Neues Laufbahnmodell für die Pflege

Die Mitarbeiterentwicklung und -bindung ist in den Gesundheitsbetrieben eine der wichtigsten Aufgaben zur Zukunftssicherung. Qualifizierte und gleichsam engagierte Mitarbeitende leisten einen zentralen Beitrag zum langfristigen Unternehmenserfolg. Aus diesem Grund wurde unter der Leitung der Leiterin Bereich Pflege und MTTD, Mitglied der Geschäftsleitung Helen Weber, ein neues Laufbahnmodell für die über 2800 Pflegemitarbeitenden entwickelt.

Mit dem neuen Laufbahnmodell für die Pflege wird im KSA 2018 eine bereichsübergreifende, einheitliche Systematik zur Mitarbeiterentwicklung eingeführt. Als Zentrumsspital hat das Kantonsspital Aarau die Aufgabe wahrgenommen, unterschiedliche Laufbahnentwicklungsmöglichkeiten (vorerst Fach, später Bildung und Führung) für die Mitarbeitenden zu erarbeiten und einzuführen. Die Anforderungen der einzelnen Laufbahnstufen sind transparent dargestellt, so dass sich Interessierte bewerben können. Durch die qualitative und quantitative Weiterentwicklung der Fachlaufbahn wird das Expertenwissen aufgebaut, welches zudem die Pflegequalität und Patientensicherheit verbessert.
Der Arbeitsmarkt im Gesundheitswesen entwickelt sich immer mehr zu einem Arbeitnehmermarkt und Spitäler müssen gezielte Anstrengungen zur Steigerung der Attraktivität und Verbesserung der Arbeitsqualität unternehmen, um ihre Mitarbeitenden langfristig an das Unternehmen zu binden. Das Kantonsspital Aarau nutzt das Laufbahnmodell der Pflege als strategische Massnahme, um dem Fachkräftemangel proaktiv entgegenzuwirken. Damit sollen engagierte Mitarbeitende die Chance im Unternehmen erhalten, sich weiterzuentwickeln und zielgerichtet gefördert zu werden, sagt die Leiterin Bereich Pflege und MTTD, Helen Weber. Zudem wird durch dieses Modell das lebenslange Lernen und Lehren gefördert sowie die Erhöhung des Mitarbeiterengagements angestrebt.